Montag, 26. Oktober 2009

Ranchu Verde – Kamelfarm auf Gran Canaria

Gehen Sie vom „Faro 2“ am Barranco entlang Richtung Maspalomas, dann sehen Sie auf der linken Seite kurz vor dem Leuchtturm Faro am Anfang des Naturschutzgebietes die Anlage der „Camello Safari Dunas“. Dort können Sie auf dem Kamel täglich von 9 bis 16 Uhr - mit den Saharauis (Einheimische der Sahara-Stämme) als Kamelführer - durch die Dünen reiten. Dafür haben die Eigentümer Beate, eine ehemalige Busbegleiterin, und ihr Ehemann Paco Jiménez eine Extragenehmigung vom „Cabildo de Canarias“, der kanari-
schen Inselregierung, erhalten.

Zur Erklärung: Dromedare oder einhöckrige Kamele sowie Trampeltiere (zweihöckrige Kamele) gehören zur Gruppe der Altweltkamele und werden beide der Einfachheit halber als "Kamele" bezeichnet.



Des Weiteren besitzen die beiden neben der Kamelstation die Kamelfarm „Ranchu Verde“ (Richtung Centro de Salud, Kart-Bahn, Agua-Land immer dem Straßenverlauf folgen, an der Gabelung nach Montaña la Data direkt hinter einer scharfen Kurve sehen Sie die Kamelfarm auf der linken Seite). Die Kamele sowie die wunderschöne, äußerst gepflegte Finca versorgt und bewirtschaftet neben Paco und Beate die treue Seele Alfons, Allround-Talent und „Mädchen“ für Alles. Obwohl man auf diese Anlage normalerweise nur per „Jeep-Safari“ und der „TUI España“ kommt, drückt Alfons auf Ihr Klingeln hin gerne das große Tor auf, ganz nebenbei ein Auge zu und gewährt Ihnen Einlass.



Doch nicht genug! In El Aaiun in der ehemaligen spanischen Sahara, die heutzutage von Marokko regiert wird, nennt das sympathische Ehepaar die Villa „Sahara“ sein Eigen, exklusiv im maurischen Stil ausgestattet. In dem umliegenden Terrain leben über 400 Kamele, die mit ihren Hirten durch die Wüste ziehen. Für ca. 350 € p. P. können Sie von Gran Canaria aus eine Wochenendreise von Freitag bis einschließlich Sonntag buchen. All inclusive, versteht sich: Flug, Übernachtung in der Villa und/oder in den Jaimas (Beduinenzelte, prachtvoll mit edlen Teppichen und Inventar ausgestattet), Verpflegung, Ausflüge und selbstverständlich Kamelritte auf originalen Beduinensatteln. Die sog. „Sáhara Canaria Tour“ ist ein Abenteuer wie aus einem Hollywood-Streifen à la „Indiana Jones“!
Kontakt: Kamelfarm „Ranchu Verde“, Camello Safari Dunas,
Telefon: (Vorwahl 0034) 609 520 233 oder 659 640 815,
Internetseiten: http://www.saharatour.es/ (Surftipp!) und http://www.camellosafari.com/



Zurück nach Gran Canaria, wo ungefähr 190 „Wüstenschiffe“ beheimatet sind. Vor 30 Jahren haben Paco und seine Ehefrau 80 Einhöcker per Schiff auf die Insel gebracht und damit begonnen, Kamele zu züchten. Heutzutage verkaufen die beiden sie nach Nord- und Südamerika sowie in sämtliche europäische Länder, so auch nach Deutschland. Die Kamele nach Amerika werden in eigens dafür gebauten Spezialkäfigen in „normalen“ Linienflugzeugen transportiert, nach Europa verschifft man die „Cameli Dromedarii“ (lateinischer Fachbegriff aus der Veterinärmedizin).



Auf der Farm werden die Tiere artgerecht gehalten, bekommen Stroh, eine ganz spezielle Futtermischung mit Mineral- und Vitaminkomplexen angereichert, Hafer, Gerste und wegen des hohen Salzbedarfs Salzsteine.
Im regelmäßigen Turnus von 14 Tagen kommt ein Tierarzt, Dozent an der Uni Las Palmas, der sich auf Kamele spezialisiert hat, mit Studenten der Veterinärmedizin zur Routineuntersuchung auf die Farm. Ein Mal im Jahr nimmt er den Tieren Blut ab und impft sie gegen Tuberkulose. Als Zeichen der Impfung und nicht etwa zur Verschönerung bekommen die Tiere wie ein Steiff-Tier einen Knopf ins Ohr gepierct.


Mein absolutes Lieblingskamel: "Alfredo" vor dem Ohrpiercing (2. von re.)

Weiterhin spritzt er sie alle drei Monate gegen Zecken und anderes Ungeziefer. Ich habe bei meinen etlichen Überraschungsbesuchen (!) auf beiden Anlagen mit eigenen Augen gesehen, wie sorgsam sich um die Tiere gekümmert wird. O-Ton Beate: „Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Tiere haben bei meinem Mann und mir oberste Priorität, nicht unser Verdienst!“


Angst vor'm Zahnarzt? Hier werden Sie geholfen! ;-)

Am Ende meines Interviews entschärft Beate ein über Jahrzehnte aufrecht erhaltenes Gerücht: Im Höcker der Tiere speichern diese nicht etwa Wasser, sondern verschiedene Fette. Bis zu drei Wochen können die Kamele ohne Wasser überleben, denn sie entziehen dem Fett und ihrem eigenen Urin die Feuchtigkeit. Während dieser langen Durststrecke kann der Höcker sogar so weit in sich zusammenfallen, dass er kaum noch sichtbar ist. In nur ca.10 Minuten kann der Wiederkäuer bis zu 150 l Wasser aufnehmen, natürlich nur unter den Extrembedingungen in der Wüste, nicht auf Gran Canaria. Unglaublich, finden Sie nicht auch!?

Kommentare:

bikim hat gesagt…

How gorgeous are your photos! and what a special place that must be! wish i could go there for a visit.
Take care,
Rosa

Regina hat gesagt…

Great place. Such an amazing captures. The desert looks so wonderful! Thank you for sharing.

Bluhnah hat gesagt…

wie schön :-)
ich bin mal kamel beritten und fand es nicht sehr angenehm *g*

Steven D! feat. Charly_GC hat gesagt…

Thank you very much for your nice comment, Rosa, and kind regards to the wonderful country Portugal.
Please take care of yourself, too! Steven

Steven D! feat. Charly_GC hat gesagt…

Thanks, Regina, for your great comment. Best wishes to the Republic of the Philippines from Steven D!

Steven D! feat. Charly_GC hat gesagt…

@ Buhnah:
Honi soit qui mal y pense.
altfranzösisch für:
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. *fg*
Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche. Steven

RUDHI - Chance hat gesagt…

Kamele sind ganz famose Tiere! Bin im Süden Marokkos mal einen Weihnachtstag lang in die Wüste geschaukelt worden... (wahrscheinlich angenehmer als *beritten*; bin der Schelm, der sich Bluhnah unterm Kamel vorstellt:)))

Coco hat gesagt…

Beeindruckende Fotos, klasse!

Steven D! feat. Charly_GC hat gesagt…

Da hast Du Recht, Rudhi! Ein Kamelritt bringt eine Mordsgaudi. Nä, Bluhnah! *grins*
Und es sind normalerweise ganz tolle, friedliebende Tiere! Außer ein Mal: Da hat mich eine Kameldame innerhalb des Geheges dermaßen in den A...llerwertesten getreten, dass mir meine Kamera vor Schreck aus den Händen fiel (Sie wollte bloß ihr Junges verteidigen!).
Nur gut, dass ich nicht anders herum stand, während ich fotografierte. Dann wäre ich damals zur *rasenden Reporterin* geworden.
Gruß nach Austria, Bruder!

Sollte jemand von Euch irgendwann einmal die Insel besuchen, kann ich nur jedem einen Abstecher auf die Kamelfarm empfehlen!

Steven D! feat. Charly_GC hat gesagt…

@ Coco: Danke. Wie ich an anderer Stelle bereits geschrieben habe, ist mir leider die Hälfte aller Gran-Canaria-Fotos abhanden gekommen. Schade!

Brigitte hat gesagt…

Hallo Steven

Wenn ich dann mal nach GC komme, dann hole ich mir erst das Kamel bevor ich damit zu Charly reite ... dann kann er sich über den Besuch zweier Kamele freuen ... oder so ;)

Wünsch euch allen noch einen schönen Abend
Liebe Grüsse
Brigitte

Heike1964 hat gesagt…

Also ich habe vor vielen Jahren mal eine Kamel-Safari auf GC mitgemacht und ich muss sagen...SPASSFAKTOR PUR!!!! Selten so gelacht:))) Kann ich nur jedem empfehlen!

Steven D! feat. Charly_GC hat gesagt…

@ Brigitte: Komm, lass uns zu Charlys Finca reiten, die Sonne putzen! Ich bin mir ganz sicher, Brigitte, er wird sich mindestens über ein Kamel besonders freuen. ;-)
Steven mit Gruß vom Inselhasen

Steven D! feat. Charly_GC hat gesagt…

@ Heike1964: Schön, dass Du Dich mal wieder meldest und Deinen Kommentar abgibst, Heike!
Ja, die Kamele sind schon urige *Viecher*, absolut liebenswert (jedenfalls meistens *gg*) und so ein Ausritt lohnt sich immer wieder.
Man sollte allerdings wegen des starken *Seegangs* nicht zu viel von Charlys Tapas oder anderen lukullischen Spezialitäten der Insel naschen. ;-)
Wir hören voneinander. Steven D!

Lilo hat gesagt…

Das wäre doch mal etwas für meine Freundin und mich, wir haben gerade gestern gesagt, das wir mal etwas "Besonderes" machen wollten.
Ein Wochenende im Beduinenzelt einschließlich gemütlichem Kamelritt!
Na wenn das nicht eine Alternative ist!
Überigens gehe ich davon aus, das Dein Compter wieder "läuft" !?!
Wünsche ich Dir jedenfalls, bei meinem habe ich so langsam das Gefühl,dass er "voll" ist. Denke, dass ich bald mal aufräumen muss!

Wünsche Dir einen schönen Tag und
lieben Gruß
Lilo

Steven D! feat. Charly_GC hat gesagt…

@ Lilo:
Jau, das wäre es doch! Statt des montäglichen Spaziergangs, einen Kamelritt durch die marokkanische Wüste. Sag Bescheid; ich stell die Sahara-Connection her! ;-)
Nein, der PC funst immer noch nicht, Lilo! Alleine für dieses Posting habe ich - sage und schreibe - zweieinhalb Stunden benötigt. Wie sagt meine junge Nachbarin immer: Das geht ja schon mal gar nicht!
In diesem Sinne, Steven D!

Diva hat gesagt…

Hallöchen

Die Kamelfarm habe ich dort auch per Zufall entdeckt!
Ich hab noch nie soviele Kamele auf einen Haufen gesehen und alle super , vorbildlich artgerecht gehalten.
Da möchte man doch glatt Kamel sein! :)
Lieben Gruß zurück
Anja

Steven D! hat gesagt…

Das sehe ich genau so, Anja. Alles tipp-topp! Die Inhaberin, Beate, ist zudem absolut sympathisch.

Apropos, ich kenne da ein schönes Zitat, dessen Beginn Macho-Herzen höher schlagen lässt, aber dessen Aussage einen völlig anderen Sinn hat:
„Die Frau ist ein Kamel, das uns hilft, die Wüste des Lebens zu durchqueren.“
David Ben Gurion
In diesem Sinne wünsche ich den beiden Diven einen schönen Dienstag. ;-)
Euer Steven D!

Nordlicht hat gesagt…

Tolle "Reportage"! Ich hatte leider noch nie das Vergnügen, nur mit Pferden und auch die sind schon soooooo gross! ;o)

Steven D! feat. Charly_GC hat gesagt…

Hallo Nordlicht,
bei Dir hat es geheißen Hoch zu Ross!, bei mir Hoch zu Kamel! Ich denke mal, es ist beides ein Erlebnis für sich und einfach nicht miteinander vergleichbar.
Auf Gran Canaria war ich auch auf einem tollen Reiterhof einer gebürtigen Engländerin, die Ausflüge zu Pferd anbietet und behinderten Kindern den Umgang mit den Tieren als Therapieform nahe bringt. Leider existieren die wirklich außergewöhnlich schönen Fotos - wie so viele andere - nicht mehr.
Wir lesen voneinander. Steven

Rostrose hat gesagt…

Ein total interessanter Bericht - danke! Und ev. auch was, wo Herr Rostrose gern dabei wäre (er möcht mal in die Wüste). Und das Kamelbaby!!!!
Tut mir Leid, dass dir schon so viel ideell Wertvolles geklaut worden ist - hab sowohl von dem Emailkrug als auch anderswo von der Jugenstilzeitschrift gelesen. War das ein Einbruch bei dir??? Ein Nostalgiefreak? ...
GLG Traude

Steven D! feat. Charly_GC hat gesagt…

Traude, Herr Rostrose kann sogar wählen, ob er dort in der Sahara stilgerecht in einem original Beduinenzelt mit allem erdenklichen Komfort oder aber einem Hotel der Extraklasse übernachten möchte. Ersteres ist ganz klar die Variante, die ich bevorzuge! Wahrscheinlich würde aber auch Frau Rostrose bei der Wahl der Schlafstelle ein Wörtchen mitzureden haben. ;-)

Auf den *Diebstahl* möchte ich an dieser Stelle nicht näher eingehen. Ich hoffe, Traude, Du siehst mir das nach. Aber danke für das Streicheln meiner Seele.

Bis bald! Steven

Anja hat gesagt…

Ein tolles Zitat!

Augenblicke und Wortgeschenke hat gesagt…

Nun ich kenen da so eine Seite, da kann Man(n) sogar..lach..hier selber schauen...Ich weiß wieviele Kamele ich wert bin..lautlach
Nach dem Motto:How many camels is my girlfriend worth?

Test it:http://camels.evilsun.org/index.php

Gute Story macht direkt Lust auf so einer Farm zu arbeiten. Das wäre mal ein neues Erleben...liebe Grüße Manuela

Steven D! feat. Charly_GC hat gesagt…

Guten Morgen, Manuela! Dann verrat doch mal: Wieviele Kamele bist Du dem Scheich für seinen Harem denn wert? *lach*
Mit Alfons, der guten Seele der Farm, bin ich recht gut befreundet. Ihm macht die Arbeit mit den tollen Tieren als eine Art Tierpfleger sichtlich großen Spaß.
Ich wünsch Dir was. Steven

Augenblicke und Wortgeschenke hat gesagt…

Nun das kann ich doch nicht hier in aller Öffentlichkeit verraten...
bis bald;-)

Rostrose hat gesagt…

Hi lieber Steven! Vielen Dank für deinen Kommentar, auch wenn ich ihn jetzt nicht ganz "behirne": Auf Kathleens Faded Charm Seite habe ich in meinem Post eh hingewiesen, genau dieser Idee "folge" ich nämmlich... Oder wolltest du mir dort was Besonderes zeigen, was ich jetzt nicht mitgekriegt habe?
Alles Liebe, Traude

Steven D! feat. Charly_GC hat gesagt…

Oh, mea culpa und falscher Fehler, Traude. Den Link zu dieser Seite habe ich auf einem anderen Blog gesichtet und wohl nicht *behirnt* (tolles Wort), dass Du darauf bereits hingewiesen hast.

Nichts für ungut, Traude! *lächel*
Bis dann. Steven